Erklärung zur Kryptowährung Storj

Der Beitrag soll als Erklärung der Kryptowährung Storj dienen. Ich zeige dir die Vorteile von Storj und wofür du das System sowohl aus Sicht des Anbieters als auch aus Sicht des Nachfragers nutzen kannst.

Wozu dient die Kryptowährung Storj?

Das Netzwerk von Storj beruht auf die dezentrale Blockchain Technologie. Es handelt sich um eine Plattform für den Speicher von Dateien. Das Cloud System ist ein Konkurrent zu traditionellen Anbietern wie Dropbox, Google Drive oder der Apple Cloud. Da die Blockchain ein frei zugänglicher Datenspeicher ist, werden alle hochgeladenen Dateien verschlüsselt abgelegt, um unberechtigten Zugriff zu verhindern. Die Verschlüsselungsverfahren für die End-to-End Verschlüsselung der Dateien sowie die bereitgestellte Software und das Protokoll haben einen frei zugänglichen Source Code.

Wie hoch sind die Kosten für den Cloud Speicher von Storj?

Die Kosten für Speicherkapazität liegen bei monatlichen 0.015$ pro verwendeten GB. Das verbrauchte Datenvolumen wird mit 0.05$ pro heruntergeladenen GB abgerechnet. Damit zählt dieser Cloud Speicher zu den kostengünstigsten am Markt.

Welche Vorteile bringt die Storj Plattform gegenüber traditionellen Cloud Anbietern?

Ein Problem traditioneller Anbieter ist, dass der Nutzer der Plattform hinsichtlich Datensicherheit und Privatsphäre vertrauen muss. Eine weitere Gefahr stellen Man-in-the-middle Attacken da, d.h. bei unverschlüsselten Datenübertragungen lassen sich deine Daten leicht durch Hacker abfangen. Die Client seitige Verschlüsselung im Storj Netzwerk sorgt für eine transparente und durch Kryptografie abgesicherte Datensicherheit und Privatsphäre. Ein Versagen der Infrastruktur kann bei Storj nahezu ausgeschlossen werden, aufgrund der breit verteilten Infrastruktur der Blockchain. Ein weiterer Vorteil ist die Resistenz gegenüber von Zensuren hinsichtlich des Inhalts bestimmter Dateien.

Wer steckt hinter Storj und welche Unternehmen unterstützen die Plattform?

Das US-Unternehmen Storj Labs Inc. ist für die Entwicklung der Storj Plattform verantwortlich. Die Finanzierung erfolgte durch einen Initial Coin Offering (ICO). Die Einnahmen von über 20 Millionen US-Dollar aus dem ICO werden für die folgenden Bereiche eingesetzt:

  • 45% Entwicklung und Entwicklergehälter
  • 30% Gehälter nicht-technischer Mitarbeiter
  • 10% Marketing
  • 8% Infrastruktur
  • 7% andere Verwaltungskosten

Die Entwickler der Dateiübertragungssoftware FileZilla unterstützen in ihrer Software die Storj Plattform und arbeiteten zu diesem Zweck mit dem Team in einer Kooperation zusammen. FileZilla gehört mit über 100 millionen Downloads pro Jahr zu den  beliebtesten Open Source FTP Programmen.

Wer stellt den Datenspeicher bereit und wer kann diesen Nutzen?

Grundsätzlich hat jeder Rechner die Möglichkeit Dateien in Storj auszulagern und auch Speicherkapazitäten zur Verfügung zu stellen. Der Anbieter von Speicherplatz erhält im Gegenzug Storj Tokens entsprechend der Höhe an bereitgestelltem Speicher. Der Nachfrager von Speicherplatz zahlt Storj Tokens, um seine Dateien in das Blockchain System auszulagern. Da es sich um eine dezentrale Plattform handelt, existieren keine Hierarchien zwischen den Teilnehmern.

Du hast freie Kapazitäten auf deinem Rechner und möchtest das Storj Netzwerk unterstützen und gleichzeitig Tokens verdienen? Besuche hierfür die offizielle Webseite und lade dir den benutzerfreundlichen Client herunter.

Wie kann man sich die dahinterstehende Technologie vorstellen?

Um zu gewährleisten, dass keine Daten verloren gehen, verwendet die Kryptowährung Storj Sharding. Dabei handelt es sich um eine Zerlegung der Dateien in einzelne Scherben (Shards). Diese werden identifiziert und auf verschiedenen Rechnern verteilt. Die Plattform überprüft dabei in kurzen Zyklen, ob die einzelnen Scherben noch auf genügend Servern vorhanden sind. So wird eine dauerhafte Speicherung der Dateien trotz Dezentralität gewährleistet.

Der Token von Storj basiert auf den Ethereum Tokenstandard ERC-20. Insgesamt sind 500.000.000 Tokens im Umlauf, wovon knapp 15% im ICO ausgeschüttet wurden.

Abschließend kann man festhalten, dass die Plattform bereits voll funktionsfähig als Cloud Speicher dienen kann. Eine Durchsetzung gegenüber traditionellen Anbietern lässt allerdings noch auf sich warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.